Einführung in die Kritik des Antisemitismus: Elemente und Dimensionen von Antisemitismus heute

10.11.2016, 19 Uhr, Kulturkeller (Jesuitenplatz 12, Fulda)
Einführungsvortrag mit Amelie Hoffmann und Daniel Poensgen

Auch beinahe 80 Jahre nach den Novemberpogromen sind antisemitische Einstellungen in Deutschland und Europa weit verbreitet, Gewalttaten gegen Juden als Juden häufig und öffentlich mit großer Emotionalität geführte Debatten um den „Antisemitismus-Vorwurf“ auf der Tagesordnung. Empörte sich die deutsche Öffentlichkeit zwar jüngst über die antisemitischen Schriften des AfD-Politikers Gedeon und den Umgang der Partei mit ihm, entlasteten zugleich deutsche Gerichte in mehreren Fällen Antisemiten. Doch nicht nur in der Rechten oder der staatstragenden Mitte, auch in der radikalen Linken scheint Antisemitismus in Form von Boykott-Bewegungen und Gruppen, die Israel vernichten wollen, wieder an Einfluss zu gewinnen. Dabei ist nicht bloß die antisemitische „Umweg-Kommunikation“ über den Staat Israel an kein Milieu oder keine politische Richtung gebunden: Umfragen zeigen seit Jahren, dass sich antisemitische Einstellungen durch alle Gesellschaftsschichten und politischen Lager ziehen, Vorurteile sowie Ressentiments oftmals ungehindert reproduziert werden und Antisemitismus somit immer noch gesellschaftsfähig ist.

Aus diesen sehr unterschiedlichen Dimensionen aktueller Judenfeindschaft ergibt sich die Frage nach dem Verbindenden: Was ist Antisemitismus? Wie ließe er sich bekämpfen? Der Vortrag wird an aktuellen Formen und Manifestationen antisemitischer Ideologie ansetzen und diesen als „Alltagsreligion“ und damit als mit der bürgerlichen Gesellschaft verwoben kritisieren.

Amelie Hoffmann studiert Soziologie an der Goethe-Universität Frankfurt und hat ihre Bachelorarbeit über die Relevanz und Aktualität von Antisemitismuskritik als Bestandteil der politischen Bildung geschrieben. Sie arbeitet seit mehreren Jahren in der politischen Bildungsarbeit.

Daniel Poensgen ist Sozialwissenschaftler und forscht zum Verhältnis von Staatsverständnis und Antisemitismus. Er arbeitet als Bildungsreferent, u.a. auch zum Thema Antisemitismus.

Veranstaltung bei Facebook: https://www.facebook.com/events/1814332198803659/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s